Am Anfang war das Wort


Ein Kurzfilm über die Ehe

03.11.2016 - Es gibt nichts Schöneres, als wenn Freunde sich vor Gott einander die Treue versprechen – bis der Tod sie scheidet...

Bei neun Hochzeiten (inklusive meiner eigenen) innerhalb von sechs Monaten kann es aber schon mal passieren, dass Hochzeitsfeiern zu einem Konsumgut werden können: gutes Essen, interessante Leute, schöne Feier, edle Location. Doch, ist das alles?

2014 hat der Vatikan ein internationales und interreligiöses Kolloquium ins Leben gerufen um über Frauen, Männer und die Ehe nachzudenken. Über 350 Personen, aus 14 verschiedenen religiösen Traditionen und 23 Ländern nahmen teil, um den Wert der Ehe hochzuhalten.
Ein Ergebnis davon ist ein wunderschöner und kunstvoller Kurzfilm, der über die Koexistenz von Mann und Frau und über die Bedeutung der Ehe nachdenkt. In der ersten kostenlosen Episode der Serie Humanum heißt es im Beschrieb: "The family is where we learn what it means to be human, to love, to seek communion with and be a gift to another person." Zu Wort kommen unter anderem auch Experten aus den Bereichen Philosophie, Theologie, Soziologie und Metaphysik. Ein Film für alle, die sich Gedanken über die Verschiedenheit von Mann und Frau machen, sich auf die Ehe vorbereiten, schon verheiratet sind oder sich fragen, was es mit der Ehe auf sich hat:

Um die Untertitel einzublenden, klicke auf CC und wähle deine Sprache.

„Die Zukunft der Menschheit geht über die Familie“

Im Übrigen hat 1981 Papst Johannes Paul II. ein nachsynodales apostolisches Schreiben veröffentlicht, in dem es über die Aufgabe der christlichen Familie in der Welt von Heute geht. Sehr lesenswert!

Kommentare