Am Anfang war das Wort


Demaskiert

09.02.2016 - Die amerikanische Pro-Choice-Organisation NARAL lässt pünktlich zum Ende der Fasnacht den Schafspelz fallen und schießt ein kolossales mediales Eigentor. Zum Lachen eigentlich, wenn's nicht so traurig wär...

In den USA werden jährlich zum Super Bowl eine Reihe von TV-Werbespots erstmals ausgestrahlt, die auf gigantische Einschaltquoten und entsprechendes mediales Echo stoßen.

Eine dümmlich-unschuldige Werbung für die Chipsmarke Doritos hat dieses Jahr besonders für Furore gesorgt.

Aus zweifelhaftem Grund.

Die Amerikanische Pro-Choice-Organisation NARAL twitterte nach Ausstrahlung des Spots empört:

Sexistische Stereotypen! War ja klar. Unentspannte Frauen und junkfood-süchtige Männer dieser Welt, empört Euch!

Aber die Hauptsünde des Spots aus Sicht von NARAL ist doch tatsächlich die Ungeheuerlichkeit, einen Fötus „vermenschlicht“ und damit eine perfide „Anti-Choice-Taktik“ angewandt zu haben!

Echt jetzt??

Newsflash, NARAL.

EIN EMBRYO IST EIN MENSCH.

Das sagt die Biologie, die Genetik und jeder Mensch mit Hausverstand, der schon einmal einem Ultraschall beigewohnt hat. Nicht die Werbeindustrie.

Rechtzeitig zum Aschermittwoch fallen die Masken.

Und Gott sei Dank findet auch der Großteil Amerikas das nur zum Lachen.

Wenn es nur nicht so traurig wär...

Kommentare