Am Anfang war das Wort


Christliche U-Boote zu Halloween

25.10.2016 - Der Oktober geht langsam zu Ende. Seit vielen Jahren bedeutet das für Viele, dass Halloween naht. Ja, ich weiß...

Es ist nicht christliche und eigentlich sollten wir Allerheiligen und Allerseelen feiern. Es werden in manchen christlichen Gemeinschaften Heiligen-Partys anstelle von Halloween-Partys veranstaltet. Kinder können sich als Heilige verkleiden – was manchmal zu lustigen und auch makabren Auftritten führt. Hier würde als Beispiel der Sel. Engelbert Kolland gut taugen – der wurde mit einem Säbel gespalten – das wäre auf jeden Fall eine Aufmerksamkeit erregende Verkleidung. Und damit es klar ist, ich will diese christlichen Einwände gar nicht lächerlich machen!

Was soll man jedoch als Christ mit einer Einladung zu einer Halloween-Party machen? Soll man hingehen oder nicht? Die erste Frage die ich mir bei solchen oder ähnlichen Einladungen stelle lautet: Will ich überhaupt zu einer Party? Das ist die wichtigste aller Fragen! Wenn ich will, dann kommt die nächste Frage: Darf ich? Sollte ich? Ist es ok? Hier wird es ein wenig komplizierter. Ein Rezept habe ich nicht, aber grundsätzlich denke ich mir, warum denn nicht...

Leute die Halloween feiern sind ja in den wenigsten Fällen Teufelsanbeter (das ist auch ein Verdacht, den viele haben – hat Halloween etwas mit dem Teufel zu tun?). Und bei den meisten Partys geht es ja um Partys, nicht um etwas anderes. Leute wollen Spaß haben und das ist nichts Schlimmes! Klar ist es, dass Spaß manchmal Formen annimmt, die dann irgendwann keinen Spaß machen und gar nicht lustig sind. Was soll man nun tun?

Was würde denn Jesus tun? Ich glaube mich zu erinnern, dass er immer zu den zwielichtigen Versammlungen und mit ganz suspekten Leuten zu tun hatte. Ist es nicht er gewesen, der mit den Sündern und Verrätern Zeit verbrachte? Und vielleicht wirst du bei so einer Party einem Menschen begegnen, der dich braucht... Vielleicht kannst du jemanden zu einem Gebetskreis einladen. Mein einziger Rat in solchen Situationen ist: Benimm dich wie ein Christ! Mach keine Sachen, die mit deinem Glauben nicht übereinstimmen, mach das was eines Christen würdig ist. Ich meine, so oder ähnlich hat es auch der hl. Augustinus formuliert: Christ, sei dir deiner Würde bewusst!
Also: Nichts wie hin? Naja, die erste frage lautet immer noch: Willst du wirklich? Und wenn ja, dann werde wie ein christliches U-Boot und zeige den Menschen die Liebe, mit der Gott uns alle liebt.

Kommentare